Hi, ich bin Julia.

Barfußläuferin || Frühaufsteherin || Schokoladensüchtig

Hallo. Schön, dass Du da bist.

Die echten Momente, das ist das was mich an der Fotografie so fesselt. 

Bilder, die eine Seele haben. Die nicht einfach nur schön sind und einen netten Moment haben,
sondern die eine echte Geschichte erzählen. Sei es vom Hochzeitstag oder vom Familienalltag.  

Aufgewachsen bin ich mit einem Vater, der selbst viel fotografiert hat. Es gibt unzählige Fotoalben mit ganz vielen Bildern (und damals gab es schließlich noch keine Handys) aus dem echten Leben aus meiner Kindheit.  Doch leider ist er selten mit drauf. Das möchte ich in meiner Familie ändern und engagiere deshalb jedes Jahr eine Fotografin, die uns einige Stunden zuhause begleitet und unseren Alltag dokumentiert. 

Was ich mag

  • Barfuss laufen. Durch den Sand, durchs hohe Grass oder auf der Straße inmitten eines warmen Sommerregens, am liebsten immer und überall. 
  • Kaffee mit so viel aufgeschäumter Hafermilch, dass man eigentlich Hafermilch mit Kaffee sagen müsste.
  • Früh aufstehen, vor allem wenn alle anderen im Haus noch schlafen. 
  • Warmer Sommerregen
  • Alleine Auto fahren
  • Schokolade und Kuchen – oder auch Schokoladenkuchen 
  • Gesellschaftsspiele mit meinen Kindern spielen 
  • Frühstück

Ich fotografiere nicht wie es aussieht, sondern wie es sich anfühlt.

Meine Philosophie

Was haben Hochzeitsfotos mit der Philosophie der Fotografin zu tun? 

Die Auswahl an Hochzeitsfotografen ist riesig und fällt vielen sicherlich nicht leicht. Dennoch sollte sich jedes Brautpaar vorher die Fragen stellen, was sie von ihrem Fotografen/ ihrer Fotografin erwarten. 
Meine Art der Hochzeitsfotografie ist überwiegend dokumentarisch und im fotojournalistischem Stil. 
Ich möchte euch nun erklären, warum ihr euch für diese Art der Reportagefotografie für eure Hochzeit entscheiden solltet: 

Nun stellt euch mal vor, ihr sitzt in 30 Jahren gemeinsam auf der Couch und holt euer Fotobuch von eurer Hochzeit aus dem Regal. 
Stellt euch nun die folgenden Fragen: 

-> möchtet ihr dort perfekte und super schick gestylte & perfekte Fotos sehen? 

-> möchtet ihr Getting Ready Fotos sehen in einer perfekten Umgebung weil der Fotograf vorher aufgeräumt hat oder euch empfohlen hat ins Hotel zu gehen, damit die Fotos „schön“ werden. 

-> möchtet ihr euch beim Anblick eurer Bilder daran erinnern, was der Fotograf in dem Moment zu euch gesagt was ihr machen sollt, damit es das perfekte Bild ergibt?  

-> möchtet ihr die perfekte Pinterest Hochzeit mit den passenden Bildern, nur um es auf Instagram zu posten? 

Wenn ihr die Fragen mit „Ja, hauptsache schöne Fotos“ beantworten könnt, bin ich leider nicht die richtige Fotografin für euch. 


Denn….ihr und eure Hochzeit seid gut so wie ihr seid und wie ihr sie feiert! Mit allem Drum und Dran! 

Die folgenden Dinge sind mir besonders wichtig, wenn ich euch an eurem Tag begleiten darf: 

1. ihr müsst laut lachen, wenn ihr die Fotos seht. 

2. Ihr müsst weinen, da ihr euren Papa seht, wie er sich im Hintergrund seine Tränen wegwischt, während ihr gerade die Ringe tauscht. 

3. Ihr werdet euch an das Gefühl erinnern, was ihr an eurem Hochzeitstag gespürt habt. 


Engagiert mich aus genau diesen Gründen und nicht weil ihr eure Social Media Kanäle mit den perfekt gestylten Bildern füllen möchtet und eure Fotos nachher auf einer Festplatte in Vergessenheit geraten werden. 

Ich erschaffe keine Erinnerungen für euch, indem ich euren Tag durchinszeniere. Ich konserviere und bewahre eure Erinnerungen so wie sie sind.